EAC-Technische Richtlinien und deren Anwendung

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (11 Votes)

La regolamentazione tecnica comunitaria evrazesSeit ihrer Gründung war es allen Teilnehmern der konstituirenden Kommission, das EurAsEC-Organ, ganz klar, dass man zum Inkrafttreten des neuen Organes (die Euroasische Wirtschaftsgemeinschaft oder "Gemeinschaft der Unabhängigen Staaten") (GUS) einen gemeinsamen Raum für den freien Austausch von Waren und einen freien Markt schaffen musste, der durch einander anerkannte Zugangsvorschriften gekennzeichnet wurde. Solche Zugangsvorschrifte sollten nicht nur den freien Handel von Waren ermöglichen, sondern auch denjenigen von Menschen, indem sie auch den Schutz der Umwelt und der Öffentlichen Gesundheit gewährleisten konnte. Im Unterschied zu unserer Europäischen Gemeinschaft stellte sich das Verfahren für die EurAsEC-Gemeinschaft so vor, zumindest meiner Meinung nach, dass es aus zwei Gründen einfacher und hauptsächlich schneller schien:

Alle sprachen eine gemeinsame Sprache, die ernsthaft als einzelne Sprache betrachtet wurde, (selbstverständlich ohne ethnisch-sprachliche Unterschiede), völlig an allen verständlich, ohne Angst vor Mißverständnissen, die durch falsche Interpretierungen und/oder ungeeignete Übersetzungen entstehen konnten (die Russische Sprache werde noch perfekt und bisher in fast allen Staaten der ehemaligen Sowjetunion gesprochen).

Alle Länder stammten tatsächlich aus der ehemaligen kommunistischen Sowjetunion und waren von der Mentalität des anderen Volkes und ihren eigenen Traditionen ganz bewusst.

Die neue Gemeinschaft der Euroasischen Länder begann also am besten unter diesen Voraussetzungen, indem sie zu Ergebnissen führte, an denen sehr viele externen Beobachter mehr als einen Zweifel hatten.

Bezüglich der Anwendung von gemeinsamen Regeln für den freien Handel von Waren von einem Staat zu dem anderen (EurAsEC-Vorschrifte) entschloß sich die Kommission der Zollunion zur Schaffung eines Zolltarifes, der an den zugehörigen Staaten der Zollunion angepasst wurde und zur Forderung hinzu der Harmonisierung von Vorschriften und technischen Richtlinien führte, indem sie erneut im Einverständnis mit den zuständigen staatlichen Ämtern (Standardisierungs- und Zollämter) bearbeitet wurden. Auf diese Weise herstellte sie eine Reihe von technischen Normen, die für alle Staaten der Gemeinschaft galten, indem sie zur Schaffung eines Zertifikates führten, das für alle galt, das EurAsEC-Zertifikat. Alle Staaten der Union hatten als Grundlage das alte GOST-Zertifikat (Russisches Acronym für den staatlichen Standard), da sie früher Staaten der ehemaligen Sowjetunion waren. Man dachte deshalb, dass sie sich an den modernsten Kriterien und technischen Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft anpassen konnten, indem sie die Notwendigkeiten und die Besonderheiten des EurAsEC-Zertifikates als Vorbild nahmen. In einigen Fällen, wie zum Beispiel, die Vorschriften bezüglich der Kosmetik und ihrer Produkte, die früher die GOST-K Richtlinien von Kasachstan anwandten, war das EurAsEC-Zertifikat schon eine Regelung höheres Niveaus. Das Zertifikat aktualisierte solche Vorschriften an den Europäischen Normen, indem es sie einfach an der sozio-wirtschaftliche Lage der drei Länder anpasste.

In kurzer Zeit hat die EurAsEC-Kommision Vorschrifte und technische Richtlinien ausgestellt, die schrittweise die verschiedenen staatlichen Regelungen ersetzt haben. Sogar das System der alten staatlichen Markierungen wird ersetzt. Anstatt dessen wird ein Symbol auf den Waren markiert, das ihnen den freien Handel innerhalb der Gemeinschaft erlaubt, das sogennante EurAsEC-Logo, EAC. Solche technischen Richtlinien werden TR-ZU bennant, deren Übersetzung so lautet: "Technische Richtlinien der Zollunion" (auf Englischem "Technical Regulations of the Custom Union for EurAsEC certificate".

Mit dem schrittweise Inkrafttreten der technischen Richtlinien, die von der Kommission der GUS-Zollunion festgelegt wurden, fängt der Untergang der alten Typen von Zertifikaten an, die mit den einzelnen Staaten verbunden waren, indem sie verhinderten, dass die verschiedenen GOST-R, GOST-K und GOST-B "in den Ruhestand gehen".

Die Neuigkeiten, aus einem ausschließlich technischen Standpunkt, sind fast alle wichtig und gehen ohne Zweifel in die Richtung einer Harmonisierung der technischen Richtlinien der einzelnen Staaten, indem sie zur Anpassung an den ISO-Europäischen Richtlinien führen, obwohl es in einigen Fällen Abweichungen gibt, wie, zum Beispiel, bezüglich des Klimas (denke man zum Beispiel an der Vorgehensweise einer Anlage in einem sibirischen Unternehmen und an ihren Betriebstemperaturen). Aus einem formalen Standpunkt ist, zumindest zurzeit, alarmierend, dass es nur eine eingeschränkte Anzahl von Labors und Kontrollzentren gibt, die dazu erlaubt sind, die neuen EurAsEC-Prüfungen durchzuführen, aber wir sind hoffnungsreich, dass diese Situation sich schrittweise verbessert.

Aus einem wesentlichen Standpunkt sehen die neuen Regelungen immer die doppelte Form der "Konformitätserklärung" und des "Konformitätszertifikates" vor und sie fördern für jede von ihnen, dass sie zur Ausstellung der oben genannten Zertifikate verschiedene Zertifizierungskriterien gemäß der entsprechenden technischen Richtlinien erfüllt werden. Immer aus einem wesentlichen Standpunkt wird die Rolle des Antragsstellers (Applicant), d.h. die Rolle der juristischen Person, die in einem der drei Ländern ansässig sein muss, immer mehr wichtig, eine Tatsache, die unbedingt sowohl in der Erklärung als auch im Zertifikat angegeben werden muss, was unter unseren Unternehmen zu viele Mißverständnissen bei den verschiedenen Verkäufern, Verteilern, Importeuren und der Tochtergesellschaften der Konzerne führte.

Gleichzeitig dem Inkrafttreten und der Ausstellung der neuen Zertifikaten, die von vielen mit der Bezeichnung "EAC-Zertifikate" oder "TR-ZU-Zertifikate" bekannt sind (auf Russisch C entspricht S und deshalb können sie auch TR/TS-Zertifikate benannt werden) wird die Ausstellung der alten staatlichen Zertifikate verboten. Für alle Unternehmen, die die alten staatlichen Zertifikate vor dem Inkrafttreten der neuen Regelungen erhalten haben, wollen wir darauf hinweisen, dass sie bis zum Jahr 2015 gültig sind (selbstverständlich nur auf der Ebene der einzelnen Staaaten).

© 2017 Gost Standard srl. Alle Rechte vorbehalten.