Konformitätszertifikat GOST R

GOST-R ZERTIFIZIERUNG

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

GOST-R ZERTIFIZIERUNG

Der Prozess der Einfuhr von Waren in ein fremdes Land ist an sich schon ein recht kompliziertes Verfahren, denn außerhalb der Europäischen Gemeinschaft und somit ausgehend von einem allen Mitgliedsländern gemeinsamen gesetzlichen Bezugsrahmen, erlässt jeder Staat seine Gesetze völlig autonom und unabhängig von den anderen.

Mit dem Ziel, den internationalen Handel zu erleichtern und zu harmonisieren und auch die sozialen Interessen weltweit zu schützen, wurden zahlreiche internationale Abkommen geschlossen [man denke beispielsweise an das Washingtoner Abkommen oder CITIES, das den Handel mit bestimmten vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten bei der Ausfuhr, der Wiederausfuhr, der Einfuhr, dem Transit,  der Umladung oder dem Besitz zu irgendeinem Zweck in den 130 Ländern, die diesem Abkommen beigetreten sind, regelt, oder an die bekanntere Welthandelsorganisation WHO, die allen Mitgliedsländern gemeinsame Regeln und Abkommen vorschlägt und auferlegt (Senkung der Zölle, Dokumentation usw. ).

In unserem Fall  behandeln wir die Durchführung des Exports in die Russische Föderation, die erst vor kurzem der WHO beigetreten ist (Dezember 2011). Sie war  über einen langen Zeitraum  (es ist zu beachten, dass der Prozess der Harmonisierung mit den WHO-Regeln bis Dezember 2021 stattfinden muss), völlig unabhängig von gemeinsamen Regeln und gestaltete ihre Gesetzgebung, wie sie es für ihre eigenen staatlichen Interessen für angemessen hielt. Im Jahr 1992 (nach dem Zerfall der ehemaligen UdSSR) wurde das Rechtssystem der Russischen Föderation mit der Einführung des Gesetzes über den Schutz der Verbraucherrechte (Gesetz Nr. 2300-1 vom 7. Februar 1992) integriert.

Dieses Gesetz legte das Recht des Verbrauchers auf Sicherheit und angemessene Qualität der Produkte fest, die auf dem Markt gekauft werden können, sowie das Recht auf Informationen über die Eigenschaften und die Art der Verwendung der gekauften Waren. Die obligatorische Zertifizierung wurde als eines der Instrumente zur Umsetzung der betreffenden Gesetzgebung eingeführt, und in Übereinstimmung damit haben Gosstandart (Normenorganisation der Russischen Föderation) und das Nationale Zollkomitee (GTK) die Liste der importierten Produkte erstellt, die unter den Schutz des Gesetzes von 1992 und nachfolgender Änderungen fallen.

Diese Zertifizierung nahm den Namen Gost Standard an, der allgemein als Gost-Zertifikat bekannt ist (Akronym von  Gosudarstvo-Standart, also "staatlicher Standard"). Die Gost-Norm findet ihren Bezugsrahmen in der föderalen Verordnung Nr. 184 FZ vom 27.12.2002 und nachfolgenden Änderungen (Federalnji Sakon "Bundesgesetz") und wird detaillierter in verschiedenen technischen Ausführungsvorschriften des Normungsgremiums beschrieben, die sie in den verschiedenen Produktkategorien regeln. Die Einfuhr von Produkten aus Drittländern (wie Italien) in das Gebiet der Russischen Föderation muss daher den vom russischen Staat erlassenen Normen entsprechen, welche für jeden Produkttyp die technischen und/oder sanitären Protokolle festlegen, die zu erstellen sind, um die Eignung des Produkts für die nationale Norm zu überprüfen.

Wesentliches Fundament von Gost -R:

Aus inhaltlicher Sicht ist die Gost-R-Zertifizierung in getrennte und unterschiedliche Bereiche eingeteilt

  • Zollklassifizierung von Waren nach der russischen Nomenklatur (Zollkodex).

  • Identifizierung der Art der Güter

  • Die betreffenden Gost-Vorschriften.

  • Gesundheitsuntersuchung, metrische Prüfung  oder was auch immer die entsprechende

  • Gesetzgebung vorsieht.

  • Positives Bestehen der im Gost-Standard vorgesehenen Tests und Protokolle.

  • Ausstellung der Gost-R-Zertifizierung, wo dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

 

Ebenso  mit Bezug auf das russische Rahmengesetz für die Gost R-Zertifizierung und die jüngsten Änderungen, die mit der Einführung der neuen Freihandelszone zwischen Russland, Weißrussland und Kasachstan eingeführt wurden, ist darauf hinzuweisen, dass es drei Arten der Klassifizierung von Produkten gibt:

Produkte, die einer obligatorischen Zertifizierung unterliegen.

Produkte, die nicht der obligatorischen Zertifizierung unterliegen

Produkte, die der Konformitätserklärung unterliegen

Die Liste der Produkte der oben genannten Kategorien wird ständig aktualisiert, wie auch die technischen Normen Gost im Hinblick auf die Harmonisierung mit ISO-Normen fortlaufend ständig aktualisiert werden.

Einer der häufigsten Fehler ist die Annahme, dass Waren, die nicht der obligatorischen Gost-Zertifizierung unterliegen, frei importiert werden können. Bitte beachten Sie, dass das Gost oder Gost R oder Gost ISO-Zertifikat (um nur einige zu nennen)nur  einer der Sicherheitsaspekte und Referenzen der russischen Gesetzgebung zum Schutz der Gesundheit der Verbraucher ist. Die Befreiung von der obligatorischen Konformitätskontrolle (d.h. die Vorlage derselben bei der Zollabfertigung der Waren) bedeutet nicht, dass dieselben Waren nicht anderen Vorschriften zum Schutz und zur Erhaltung der öffentlichen Gesundheit unterliegen.

Ein gutes Beispiel dafür ist ein Produkt, das unsere Unternehmer viel auf dem russischen Schuhmarkt verkaufen. Dieses Produkt fällt nicht unter die Produktkategorien, die in den obligatorischen Vorschriften enthalten sind (in diesem Fall sprechen wir von freiwilligen Vorschriften), aber es kann zum Zeitpunkt der Einfuhr auch eine Zertifizierung des Produkts entsprechend seinem Verwendungszweck erforderlich sein (denken Sie an Unfallschutzschuhe). Ein weiteres Beispiel kann das von Fliesen für den Außen- oder Innenbereich sein; auch diese Produkte unterliegen nicht der obligatorischen Konformitätskontrolle, erfordern aber manchmal ein epidemiologisches Gesundheitszeugnis. Seien Sie deshalb sehr vorsichtig, fragen Sie immer das kompetente Personal, was nötig ist, um bei der Zollabfertigung der Waren keine Verstöße gegen Vorschriften zu begehen.

Die Ausstellung der Gost-Russland-Zertifizierung erfolgt auf die nachstehend aufgeführten Arten:

  • Formulare Nr. 3 und Nr. 3ff: "Serienproduktion" oder "Herstellerformular": diese werden mit einer Gültigkeit von 1 bis 3 Jahren ausgestellt, abhängig von den Produkten, den Testergebnissen, dem Produktionsstatus und der Produktionskontrolle;

  • Formulare Nr.2 und 7: "Vertragsformular": sind für Produkte vorgesehen, die in "Losen" für einen bestimmten Zeitraum, höchstens 1-2 Jahre und immer mit die im Vertrag festgelegte Menge importiert werden;

  • Formular Nr. 9: vereinfachtes Schema: für Einzelprodukte oder Kleinsendungen grundsätzlich ohne Nachweis. In diesem Fall wird das Zertifikat auf der Grundlage der Konformitätserklärung zu den beigefügten Dokumenten ausgestellt, die die Übereinstimmung der Produkte mit den Anforderungen bestätigen (Prüfprotokolle, das Zertifikat für das Qualitätssicherungssystem nach ISO 9001 usw.).

 

© 2017 Gost Standard srl. Alle Rechte vorbehalten.