Neue Entwürfe der technischen Regelwerke für Eisenbahnen genehmigt

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Am 8. Juli 2021 fand eine offizielle öffentliche Diskussion statt und trat die Verordnung Nr. 99 (die zwei Tage zuvor unterzeichnet wurde) "Über den Entwurf eines Beschlusses des Rates der Eurasischen Wirtschaftskommission "Über die Einführung von Änderungen an einigen Beschlüssen der Kommission der Zollunion und des Rates der Eurasischen Wirtschaftskommission" in Kraft.

Mit dieser Verordnung wird der Entwurf des Ratsbeschlusses gebilligt, der Änderungen am Plan zur Entwicklung und Aktualisierung der technischen Regelwerke der Union vorsieht (Beschluss Nr. 57 des Rates der Kommission vom 23. April 2021), sowie am Beschluss über die Annahme der technischen Regelwerke " Über die Sicherheit von Eisenbahninfrastruktur ", "Über die Sicherheit von Eisenbahnfahrzeugen" und "Über die Sicherheit des Hochgeschwindigkeitsbahnverkehrs" (Nr. 710 vom 15. Juli 2011).

Die genehmigten Änderungen beinhalten die Hinzufügung eines neuen Punktes Nr. 43 in Abschnitt 2; gemäß den Bestimmungen sollte die Russische Föderation bis Ende 2023 für die obengenannten Regelwerke die Abänderung Nr. 2 ausarbeiten, die darauf abzielt, Verfahren und Mechanismen für die Verlängerung der Nutzungsdauer von Eisenbahnmaterial festzulegen.

Die für die Verordnungen TR CU 001/2011, TR CU 002/2011 und TR CU 003/2011 angenommenen Änderungen enthalten Klarstellungen bezüglich der Konformitätsbewertung von Eisenbahnprodukten vor Inkrafttreten der Verordnung für Gebäude und Bauwerke sowie eine neue Zusammenfassung der drei Verordnungen.

Die neuen Bestimmungen der technischen Regelwerke stehen im Einklang mit dem Vertrag über die Eurasische Wirtschaftsunion und dem Beschluss des Rates der Eurasischen Wirtschaftskommission über Muster für Konformitätsbewertungssysteme und tragen auch den Besonderheiten der praktischen Anwendung der Regelwerke in Rechnung. Insbesondere sind die Vorschriften für die Eisenbahnen integriert mit:

  • Neue Gegenstände, die einem technischen Regelwerk unterliegen (verschiedene Komponenten von Güterwagen);
  • - Neue Definitionen;
  • - Regeln zur Produktidentifizierung.

Sie verdeutlichen die Anforderungen an die Kennzeichnung und Konformitätsbewertung. Es ist wichtig zu wissen, dass die neuen Verordnungen die Möglichkeit vorsehen, auf schriftlichen Antrag des Antragstellers eine Zertifizierung anstelle einer Deklaration vorzunehmen, sowie neue Zertifizierungs- und Erklärungssysteme. Wichtig ist das Verfahren der Rezertifizierung. So kann eine Zertifizierungsstelle, die bereits Eisenbahnfahrzeuge zertifiziert hat, unter bestimmten Bedingungen eine Überprüfung der Analyseunterlagen vornehmen, anstatt Prüfungen und Messungen durchzuführen.

© 2017-2027 Gost Standard srl. Alle Rechte vorbehalten.